Die Pneumatische Pulsationstherapie nach Deny ist eine therapeutische Behandlung mit besonderer Tiefenwirkung auf die Muskulatur und das Bindegewebe. Der Entwickler Stefan Deny entdeckte bei seinen Forschungsarbeiten, dass vertikale rhythmisch pulsierende Vakuum-Wellen selbst tiefliegende Muskel- und Gewebebereiche sehr effektiv auflockern und durchbluten. Neben der Anregung der Blutzirkulation ist die Stimulation und Verstärkung der Lymphfließgeschwindigkeit ein weiterer wichtiger Effekt der Behandlung mit dem pneumatron®200 N.

Wie funktioniert eine Pneumatische Pulsationsmassage?

Die pneumatische Pulsationstherapie wird mit dem medizinischen Gerät pneumatron®200 N durchgeführt. An das Gerät werden verschiedene Saugglocken angeschlossen. Das behandelte Gewebe und die Muskulatur werden mit einer Frequenz von ca. 200 Pulsationen pro Minute angesaugt und wieder losgelassen. Die Stärke des erzeugten Unterdrucks zum Ansaugen kann individuell, je nach behandelter Zone und Indikation, eingestellt werden. Anders als beim Schröpfen mit konstantem Unterdruck entsteht durch das dynamische Hineinsaugen in die Glocke und das anschließende Loslassen eine pulsierende Massagewirkung.

Welche Erkrankungen können behandelt werden?

  • Rückenschmerzen, Muskelverspannungen
  • Muskeltrauma nach Sportunfällen, Prellungen, Zerrungen
  • Wirbelsäulensyndrome
  • Bandscheibenschmerzen
  • Fibromyalgie
  • Spannungskopfschmerzen und Migräne
  • Neuralgien (Nervenschmerzen)
  • Durchblutungsstörungen, Lymphstauungen
  • Sehnenleiden der Extremitäten (Sehnenscheidenentzündung, Tennisarm, Golfer Ellenbogen)
PDF Download